Warnung vor Fax der „Datenschutzauskunft-Zentrale“

In den letzten Tagen gingen vermehrt Hinweise von Schulen auf ein Fax einer sogenannten „Datenschutzauskunft-Zentrale“ ein. Dabei handelt es sich nicht um eine offizielle Stelle, sondern um ein Privatunternehmen.

Mit dem Fax werden auch Schulen dazu aufgefordert, Angaben zu tätigen, um somit angeblich den Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung gerecht zu werden. Die Rücksendung eines im Fax enthaltenen Formulars soll im Rahmen einer kurzen Fristerfolgen. Bei genauer Betrachtung des Kleingedruckten fällt auf, dass mit der Rücksendung ein „Leistungspaket Basisdatenschutz“ zu einem Preis von 498 Euro jährlich, bei einer Laufzeit von 3 Jahren, erworben wird. 

Um nicht Opfer einer solchen Abofalle zu werden, wird ausdrücklich davor gewarnt, auf das Fax zu reagieren. Es besteht keine Pflicht der Schulen zu einer Rückmeldung an die „Datenschutzauskunft-Zentrale“. Weitere Hintergrundinformationen finden Sie auf der Seite der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen.

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Uwe Droppelmann     letzte Änderung 2018-10-31T13:28:41+01:00