2020-01-14 Lehrkräftefortbildung 'Zur Erstellung eines schulinternen Curriculums - Teil I'

"Es ist definitiv wichtig, Netzwerke zu bilden. Das hat die Arbeit hier gezeigt!", so eine Teilnehmerin der Lehrkräftefortbildung. "Es war sehr hilfreich, mit der Arbeit in Lernsituationen nicht allein daheim am Schreibtisch zu beginnen.

Die unterschiedlichen Blickwinkel und Erfahrungen der Lehrkräfte anderer Schulen zu nutzen und die Entwicklung eines Curriculums gewissermaßen als 'open source' zu verstehen - das war ein wesentliches Fazit der mittlerweile fünften Lehrkräftefortbildung dieser Reihe. Der hier begonnene Austausch und die Zusammenarbeit sollen verstetigt werden, so der mehrheitlich geäußerte Wunsch.  

Daneben hat sich auch gezeigt, wie wichtig es ist, ein gemeinsames Verständnis der in den Ordnungsmitteln verwendeten Begrifflichkeiten herzustellen. Lernsituation, Handlungssituation, curriculare Einheit, Kompetenzbereich und Kompetenzschwerpunkt: hier ist eine eindeutige und allen Beteiligten bewusste Abgrenzung erforderlich, um zielgerichtet an der Erstellung eines Curriculums zu arbeiten. 

Erneut seien alle Beteiligten bedankt, dass die Arbeitsstände hier anderen Schulen zur Verfügung stehen.

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Andreas Fehn     letzte Änderung 2020-02-10T12:35:28+02:00