Wettbewerb für Niederdeutsch „Schorse spräket Platt“

Presseinformation der Niedersächsischen Landesschulbehörde vom 08.12.2016

Fünf Schulen und ein Verein in Niedersachsen erhalten einen Preis für ihre erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb für Niederdeutsch „Schorse spräket Platt“. Im Mittelpunkt dieses Wettbewerbs steht das ostfälische Platt, das im südöstlichen Teil Niedersachsens gesprochen wird.

Die Schulen hatten von Juni bis September Zeit, eigene Projekte zu diesem Thema einzusenden. In diesem Jahr schrieben die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel Geschichten auf ostfälisch Platt, produzierten Hörspiele oder drehten Dokumentationen über Plattdeutsch-Sprecher aus ihrer Region. Organisiert wird der Wettbewerb von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Niedersächsischen Landesschulbehörde. Den Veranstaltern ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler das ostfälische Platt entdecken und ausprobieren.

Die Jury des Wettbewerbs für Niederdeutsch „Schorse spräket Platt“ wählte aus den Altersgruppen 1. bis 4. Klasse und 5. bis 13. Klasse jeweils drei Projekte aus: In der ersten Altersgruppe begeisterte die Grundschule Hemeln die Mitglieder der Jury mit ihrem Videobeitrag "Unser schönet Hemmeln". Ausgezeichnet wurden außerdem der Verein für Heimatpflege und Grenzbeziehung von 1974 Tundirum e.V. in Tündern für einen Videobeitrag über einen Jungen, der eine Plattdeutsch-AG besucht und die Plesseschule Reyershausen für ihren Videobeitrag, in dem sich die Plattdütsch-AG der Grundschule vorstellt und ein kurzes Theaterstück aufführt. In der zweiten Altersgruppe überzeugte der Wahlpflichtkurs Ostfälisch der Realschule Goldene Aue in Goslar die Jury mit einem Hörspiel. Außerdem erhielten Viktoria Kötz vom Julius-Spielberg-Gymnasium in Vechelde für ihre Reportage über das ostfälische Platt und Marie-Celine Kunzi aus Dörrigsen für ihr Video und ihre Geschichte eine Auszeichnung.

Ebenso wie die Niedersächsische Landesschulbehörde unterstützt auch die Niedersächsische Sparkassenstiftung die niederdeutsche Sprache. Gemeinsam mit den örtlichen Sparkassen und Sparkassenstiftungen veranstalten beide seit Jahrzehnten den landesweiten Plattdeutschen Lesewettbewerb, der im Jahr 2017 wieder stattfindet. Die Niedersächsische Landesschulbehörde unterstützt die Arbeit der Schulen im Bereich der Regionalsprache durch ein Netzwerk von Beraterinnen und Beratern sowie durch Anrechnungsstunden. Die Niedersächsische Sparkassenstiftung lobt im jährlichen Wechsel den Quickborn-Preis, den Lüttjepütt-Preis und den Hans-Henning-Holm-Preis aus.


Bei Nachfragen wenden Sie sich gerne an:

Bianca Schöneich
Pressestelle der Niedersächsischen Landesschulbehörde
Bianca.Schoeneich@nlschb.niedersachsen.de
Tel. 04131 15-2005

 

Michael Heinrich Schormann
Niedersächsische Sparkassenstiftung
Michael.Heinrich.Schormann@svn.de
Tel. 0511  3603491

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Bianca Schöneich     letzte Änderung 2017-08-29T14:58:00+02:00