Projekt „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ 2015 : 23 Auszeichnungen werden am 30.09. im Otterzentrum in Hankensbüttel vergeben

Für ihr besonderes Engagement in der Umwelterziehung bekommen 45 Schulen im Schulbezirk Braunschweig den Titel „Umweltschule 2013-2015“ verliehen, 23 davon am 30.09.2015 im Otterzentrum in Hankensbüttel.

Zwei Jahre lang arbeiten die Schulen im Projekt „Umweltschule“ zu Themen wie Energie, Mobilität

oder fairer Handel. Die Schülerinnen und Schüler gestalten das Schulgelände um, arbeiten in nachhaltigen Schülerfirmen oder entwickeln Ideen zu gesunder Ernährung oder globalem Lernen. Die Schulen planen ihr Vorgehen für diesen Zeitraum, führen ihre Vorhaben selbstständig aus und reichen eine Dokumentation ein. Beraterinnen und Berater der Niedersächsischen Landesschulbehörde stehen den Schulen unterstützend zur Seite.

Seit 20 Jahren ist das Projekt „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ ein attraktives und beliebtes Angebot für Schulen, die sich im Unterricht, Schulleben und Schulprofil an den

Zielsetzungen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren und dies bei der Umsetzung vieler unterschiedlicher Projekte verdeutlichen. Die zahlenmäßige Entwicklung des niedersächsischen Netzwerkes „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ von 22 Schulen im Startjahr 1995 auf derzeit 342 Schulen kann als beispielhaft bezeichnet werden und verdeutlicht, dass die einmal ausgezeichneten Schulen sich in der Regel weiter beteiligen und sich mehr und mehr Schulen für eine Bildung hin zu einer nachhaltigen, zukunftsorientierten Entwicklung engagieren.

Für den Projektzeitraum 2013-2015 können sich insgesamt 45 Schulen aus den Landkreisen Gifhorn, Wolfenbüttel, Helmstedt, Braunschweig, Wolfsburg, Salzgitter, Goslar, Osterode am Harz, Northeim und Göttingen über die Auszeichnung „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ freuen. 11 Schulen erhalten außerdem eine Urkunde für herausragende internationale Zusammenarbeit mit Schulen oder Bildungseinrichtungen bei den jeweiligen Umweltschul-Projekten. 22 der 45 Schulen haben ihre Auszeichnung bereits am 16.09.2015 im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen erhalten.

Neben der Präsentation der Schulprojekte steht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch ein Rundgang durchs Otterzentrum auf dem Programm. Dabei lernen sie nicht nur den Lebensraum der Otter kennen, sondern erfahren unter anderem auch Wissenswertes über Baummarder, Nerze oder Dachse.

 

Anmerkungen für die Redaktionen:

Zu der Veranstaltung am 30.09. im Otterzentrum Hankensbüttel von 10.30 - 15.00 Uhr sind Vertreterinnen und Vertreter aus den Redaktionen herzlich eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 10:30 Uhr mit der Begrüßung der Schulen, die Auszeichnungen werden ab 11:15 Uhr verliehen.

Kontakt und weitere Informationen:

Dr. Renate Altermann
Regionalkoordinatorin Projekt Umweltschule in Europa/Agenda 21 Schule
Niedersächsische Landesschulbehörde
E-Mail:  altermann.umweltschule-nds@arcor.de
Tel.: 0176 51 55 55 54

Hinweis:

Am 16.09.2015 wurden 22 weitere Schulen im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen ausgezeichnet. Neben der Liste der 23 Schulen, die am 30.09. ausgezeichnet werden, ist eine Liste dieser Schulen in der Anlage beigefügt.

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Bianca Schöneich     letzte Änderung 2017-08-30T10:06:01+01:00