Ansprechpartnerin für Interessenten der Sprachförderung für Flüchtlingskinder

Das Kultusministerium arbeitet gegenwärtig an einem Verfahren, um einen breiten Personenkreis für die zusätzliche Beschulung von Flüchtlingskindern insbesondere für die Sprachförderung zu gewinnen.

Angesprochen sind pensionierte Lehrkräfte, aber auch Bewerberinnen und Bewerber für die Einstellung in den Schuldienst bzw. Vorbereitungsdienst, die bislang in Niedersachsen noch nicht zum Zuge gekommen sind, sowie Lehramtsstudierende. Idealerweise sollten diese über Erfahrungen im Bereich Deutsch als Fremdsprache bzw. als Zweitsprache verfügen.

Ansprechpartnerin in der Niedersächsischen Landeschulbehörde:

Carola Pliska
Carola.Pliska@nlschb.niedersachsen.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Niedersächsischen Kultusministeriums unter:

http://www.mk.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1815&article_id=137211&_psmand=8

 

 

Artikelaktionen

Bearbeitet von: W. Deffner     letzte Änderung 2016-01-14T18:00:58+02:00