Koordinierung der Fachberatung

Koordinierungsaufgaben gehören zu den wesentlichen Aufgaben der Fachberatung Unterrichtsqualität, damit Beratungs- und Unterstützungsangebote bedarfsgerecht eingesetzt und aufeinander abgestimmt werden können.

Koordinierungsaufgaben werden in folgenden Bereichen wahrgenommen:

Koordinierung der schulformbezogenen Fachberaterinnen und Fachberater
Die Fachberatung Unterrichtsqualität

  • koordiniert den Einsatz der schulformbezogenen Fachberaterinnen und Fachberater in den Regionalabteilungen der Landesschulbehörde und auf Landesebene.
  • führt regelmäßig regionale und landesweit fachbezogene Dienstbesprechungen mit den schulformbezogenen Fachberaterinnen und Fachberatern durch.
  • setzt die schulformbezogenen Fachberaterinnen und Fachberater zur Förderung der regionalen Netzwerkbildung ein.
  • organisiert, strukturiert und leitet die landesweite Qualifizierung der schulformbezogenen Fachberaterinnen und Fachberater und führt sie durch.

Implementierung der Kerncurricula
Die Fachberatung Unterrichtsqualität leistet die

  • Einsatzplanung der schulformbezogenen Fachberaterinnen und Fachberater (Dienstbesprechungen für Fachkonferenzleitungen, Fachkonferenzarbeit, Fortbildungen zum Thema Kompetenzorientierung im Fachunterricht).
  • Initiierung fachbezogener Netzwerkarbeit in den Regionen.

Umsetzung von Aufträgen des Kultusministeriums und der Landesschulbehörde

Koordinierung regionaler schulformbezogener Fortbildungen

Mitwirkung in Arbeitsgruppen und Kommissionen auf Landes- und Bundesebene

Koordinierung fachbezogener curricularer Absprachen zwischen Kultusministerium und Landesschulbehörde

 

Artikelaktionen

Bearbeitet von: schaefer     letzte Änderung 2017-09-12T12:09:26+02:00