Nachhaltige Schülergenossenschaften

Im Jahr 2006 wurde ein Arbeitskreis aus Vertretern des Genossenschaftsverbandes Norddeutschland (GVN), dem Transfer-Programm 21 Niedersachsen sowie der Fachhochschule Frankfurt/Main gebildet, um ein Konzept für nachhaltige Schülergenossenschaften zu entwickeln. Das Konzept basierte auf den Erfahrungen der nachhaltigen Schülerfirmen in Niedersachsen sowie der Konzeption der Schülergenossenschaften auf Basis von geno@school der Fachhochschule Frankfurt/Main. Diese beiden Konzepte wurden praxisorientiert zusammengeführt und um ein Evaluationsverfahren ergänzt.

Die Adresse lautet: http://www.schuelergenossenschaften.de/

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Carsten Schröder     letzte Änderung 2013-02-14T13:57:39+01:00