Mobiler Dienst Förderschwerpunkt Hören

Schülerinnen und Schüler mit einer Hörschädigung werden von den Mobilen Dienste und den Landesbildungszentren beraten und unterstützt.

Förderschullehrkräfte des Mobilen Dienstes Hören begleiten die schulische Bildung von Schülerinnen und Schülern mit einer Hörschädigung.

Schulen, die in Niedersachsen wohnortnah Kinder und Jugendliche mit einer Hörschädigung unterrichten erhalten Beratung und Unterstützung durch den Mobilen Dienst Förderschwer­punkt Hören.

Angebote

Beratung und Unterstützung der betroffenen Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und Eltern

  • Information der Mitschülerinnen und Mitschüler
  • Beratung zur Akustik des Klassenraumes und zur Verwendung der technischen Hilfsmittel
  • Beratung zu Art und Umfang der Hörschädigung und zu Prinzipien der Kommunikation
  • Beratung und Unterstützung in Bezug auf didaktische, methodische, unterrichtsorganisatorische und soziale Aspekte
  • Beratung zur Gewährung und Umsetzung des Nachteilsausgleichs

Artikelaktionen

Bearbeitet von: W. Deffner     letzte Änderung 2016-12-09T11:40:44+02:00