Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel

Krankenpflege

Artikelaktionen

Ausbildungsziel (§ 3 des Krankenpflegegesetzes KrPflG)

Die Ausbildung soll entsprechend dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zur verantwortlichen Mitwirkung insbesondere bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten vermitteln.

Die Ausbildung soll insbesondere dazu befähigen: (hier nur einige Beispiele)

  • Eigenverantwortlich den Pflegebedarf zu ermitteln, die Pflege zu planen, zu organisieren, durchzuführen und zu dokumentieren.
  • Zu pflegende Menschen eigenverantwortlich zu beraten, anzuleiten und zu unterstützen.
  • Lebensrettende Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des Arztes einzuleiten.
  • Ärztlich veranlasste Maßnahmen eigenständig durchzuführen.
  • Interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammenzuarbeiten
  • bei der medizinischen Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation Unterstützung zu leisten.

Zugangsvoraussetzungen (§ 5 KrpflG)

Die Bewerberin oder der Bewerber muss:

  • in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufs geeignet sein
  • über einen Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung verfügen oder den erfolgreichen Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulausbildung nachweisen
  • den Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren nachweisen oder über die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer verfügen.

Dauer der Ausbildung (§ 4 des KrPflG)

  • Die Ausbildung für Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpfleger, für Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger dauert unabhängig in Vollzeitform drei Jahre.
  • Sie kann auch in Teilzeitform über maximal 5 Jahre angeboten werden.

Gliederung und Inhalt der Ausbildung (§ 1 und Anlage 1 KrPflAPrV)

  • Mindestens 2100 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht mit folgenden Wissensgrundlagen:
  1. Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Gesundheitswissenschaften
  2. Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin
  3. Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften
  4. Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft
  • Mindestens 2500 Stunden praktische Ausbildung

Anrechnung gleichwertiger Ausbildungen ( § 6 des KrPflG)

Die zuständige Behörde kann die Ausbildung auf Antrag um maximal 24 Monate verkürzen und eine andere „gleichwertige“ Ausbildung anrechnen.

Kontakt

Erreichbarkeit Niedersächsische Landesschulbehörde
Regionalabteilung Braunschweig
Dezernat 4 - Berufliche Bildung
Bohlweg 38
38100 Braunschweig
Dezernent

Dr. Andreas Kittelmann

  • Prüfungsvorsitz
  • Schulgenehmigungen
  • Beratung der Schulen
  • Prüfungsangelegenheiten
Tel.: 0531 484-3828
Fax: 0531 484-3512
Sachbearbeitung

Tina Raeder

  • Prüfungsangelegenheiten
Tel.: 0531 484-3238
Fax: 0531 484-3512
(erreichbar: Mo.-Mi.)
 

Heike Pursche

  • Prüfungsangelegenheiten
Tel.: 0531 484-3826
Fax: 0531 484-3512
 

Nicole Löbner

  • Prüfungsangelegenheiten
Tel.: 0531 484-3623
Fax: 0531 484-3512

 

bearbeitet von Anke Knoll zuletzt verändert: 24.09.2012 10:42 Foto: Yuri Arcurs - Fotolia.com
  • Niedersächsische Landesschulbehörde