Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel
Sie sind hier: Startseite > Themen > Projekte > proBerufsOrientierung! > Aktuelle Informationen > Ausgezeichnete Berufsorientierung

Ausgezeichnete Berufsorientierung

Artikelaktionen
Presseinformation der Niedersächsischen Landesschulbehörde vom 10.06.2011

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung „proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft“

Der Übergang von der Schule in den Beruf ist in den vergangenen Jahren immer stärker in den Fokus der Bildungspolitik gerückt. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des sich abzuzeichnenden Fachkräftemangels sind alle gesellschaftlichen Kräfte gefordert, zu einem erfolgreichen Berufseinstieg unserer Jugendlichen beizutragen.

Die Niedersächsische Landesschulbehörde ist daher froh, mit der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, der Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum und der Agentur für Arbeit Lüneburg in diesem Bestreben zusammenarbeiten zu können.

Im Projekt „proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft“ werden Schulen ausgezeichnet, die die Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler in besonders herausragender Weise umsetzen.

Ziel dieser Auszeichnung ist es, Anreize für allgemeinbildende Schulen zu schaffen, im Rahmen ihres Berufsorientierungskonzepts systematisch zusammenhängende Maßnahmen zu entwickeln und nachhaltig zu implementieren. Hierdurch sollen die Ausbildungschancen und die Ausbildungsreife der Schülerinnen und Schüler gesteigert und die örtliche und regionale Zusammenarbeit zwischen Schulen, Betrieben, Berufsberatung und Wirtschaftsverbänden verbessert werden.

Über 80 Schulen sind bereits ausgezeichnet worden, viele haben sich für eine Auszeichnung beworben.

Am heutigen Vormittag wurde im Rahmen eines kleinen Festaktes in der Niedersächsischen Landesschulbehörde die Neuausrichtung des Projekts „proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft“ gefeiert.

In ihrer Begrüßungsrede hob die Projektleiterin Christiane Scholl noch einmal die besondere Bedeutung der Berufsorientierung in den Schulen hervor, die auch für die Landesregierung einen bildungspolitischen Schwerpunkt darstelle, und verwies gleichzeitig auf den großen Erfolg des Projekts.

Auch in diesem Jahr, so Christiane Scholl, sei das Interesse vieler Schulen, ihre herausragende Arbeit im Bereich der Berufsorientierung überprüfen und bestätigen zu lassen, wieder erfreulich groß, die Anfragen nach der neuen Ausschreibung nähmen immer stärker zu.

Holger Bartsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum, wies noch einmal darauf hin, dass die besondere Qualität des Projekts „proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft“ darin bestünde, „eine neue Form des Dialogs zwischen Schule und Wirtschaft“ zu schaffen.

Die Bedeutung guter Berufsorientierung angesichts des demografischen Wandels wurde auch von Michael Zeinert, Hauptgeschäftsführer der IHK Lüneburg-Wolfsburg, unterstrichen: „Wir können es uns nicht leisten, auch nur einen einzigen zukünftigen Arbeitnehmer zu verlieren.“

Dies ist auch Frank Twele, Geschäftsführer der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, ein großes Anliegen. Er fügte hinzu: „Es ist uns wichtig, die Berufsorientierung so zu verbessern, dass wir die Jugendlichen dauerhaft für einen Lehrberuf gewinnen und die Abbruchquoten minimieren.“

Bernd Passier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lüneburg, betonte, wie wichtig es auch sei, „das Berufswahlverhalten der Schüler zu verbessern und ihnen die Vielfältigkeit der heutigen Berufswelt aufzuzeigen.“

Diese Aufgabe, so Ulrich Dempwolf, Präsident der Niedersächsischen Landesschulbehörde, leisteten die Schulen im Projekt „proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft“ seit Jahren erfolgreich: „In Sachen Berufsorientierung hat dieses Projekt Vorbildfunktion.“

Bei der anschließenden Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung unterzeichneten für die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade Geschäftsführer Frank Twele, für die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert, für die Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Holger Bartsch, für die Agentur für Arbeit Lüneburg der Vorsitzende der Geschäftsführung Bernd Passier und für die Niedersächsische Landesschulbehörde Präsident Ulrich Dempwolf.
 

erstellt von Susanne Strätz zuletzt verändert: 14.06.2011 18:06
Kooperationspartner

 

 

 

 


mehr ...

  • Niedersächsische Landesschulbehörde